Schlagwort-Archive: Herz-Kreislauferkrankungen

Wenn an Unikliniken Ernährungsmythen verbreitet werden

Am Samstag, den 30. Juni hielt Frau Prof. Dr. Dr. Michels in der Uni-Freiburg einen Vortrag zum Thema „Von Kokosöl und anderen Ernährungsirrtümern“, der inzwischen im Netz für viel Unmut sorgt. Ich wurde von einigen Lesern angeschrieben, die nach diesem Vortrag die Welt nicht mehr verstanden. Einer dieser Leser hat sich die Mühe gemacht, eine sehr genaue Faktensammlung zum Thema ungesundes Kokosöl und „herzgesundes Rapsöl“ zusammenzustellen, die ich hier einfach mal veröffentlichen möchte.

Hier also die Gedanken, die Herr Arcus sich zum Thema gemacht hat. Wenn an Unikliniken Ernährungsmythen verbreitet werden weiterlesen

Aromatisierte E-Zigaretten – Eine Gefahr für die Gefäße

Die Zigarettenindustrie ist sehr darum bemüht, E-Zigaretten als Rauchalternative ohne schädliche Nebenwirkungen anzupreisen. Klar – E-Zigaretten verbreiten nicht so einen Gestank wie normale Zigaretten, und wenn sie zudem noch aromatisiert sind, kommt man eigentlich nicht auf die Idee, dass sie gesundheitlichen Schaden anrichten können.  Das denken sich auch viele Kinder und Jugendliche, die aus Neugier zur E-Zigarette greifen und damit ihr Risiko erhöhen, später als Raucher zu enden.

Zu bedenken ist auch, dass es auch bei E-Zigaretten zum Effekt des Passivrauchens kommt. Die Verdampfer geben Nikotin, Schwermetalle, Feinstaub und Formaldehyd an die Umwelt ab. Aromatisierte E-Zigaretten – Eine Gefahr für die Gefäße weiterlesen

Warum Sie die erste Zigarette einfach nicht rauchen sollten

Inzwischen ist eigentlich jedem klar, dass Rauchen nicht gesund ist und unter anderem Herzinfarkte, Schlaganfälle und auch Krebs verursacht.  Sieben Millionen Menschen sterben weltweit jährlich an den Folgen des Tabakkonsums (1). Dazu kommen noch Milliardenbeträge, die für chronische Erkrankungen bezahlt werden, die direkt mit dem Zigarettenkonsum in Zusammenhang stehen.

Wie aber sieht es mit denjenigen Menschen aus, die nur ab und zu zur Zigarette greifen? Befinden sie sich auf der sicheren Seite? Gibt es die beim Rauchen überhaupt? Warum Sie die erste Zigarette einfach nicht rauchen sollten weiterlesen

Was Tiefenentspannung für Ihre Gesundheit tun kann

Für die meisten Menschen ist Stress ein ständiger Begleiter, aber eigentlich sollte es so gar nicht sein. Stress ist eigentlich nur als kurzfristige Antwort des Körpers oder Geistes auf äußere Einflüsse vorgesehen. Er sollte niemals konstant im Hintergrund (und für manche auch im Vordergrund) ablaufen und so unsere Lebensqualität über eine längere Zeit beeinflussen.

Dummerweise befinden sich aber die meisten Menschen in einem Hamsterrad, und der Stress ist immer da und simmert auch unter der Oberfläche von eigentlich positiven Erfahrungen weiterhin vor sich hin. Dieser chronische Stress – ob Sie ihn nun wahrnehmen oder nicht – führt letztendlich zum körperlichen und geistigen Zusammenbruch. Die Folgen sind chronische Krankheiten Depressionen oder ein Burn out. Was Tiefenentspannung für Ihre Gesundheit tun kann weiterlesen

Warum die Schulmedizin chronische Erkrankungen nicht heilen kann

Zu den chronischen Krankheiten zählen unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie koronare Herzkrankheit und Schlaganfall, Diabetes, Krebs und chronische Atemwegs-erkrankungen sowie Allergien.

Sie verkürzen das Leben, zerstören die Lebensqualität, belasten das Gesundheitssystem und bedrohen die Gesundheit kommender Generationen. Leider bietet die Schulmedizin in Bezug auf chronische Krankheiten keine wirkliche Therapie.

Oh ja, sie ist gut darin, Symptome zu unterdrücken, aber sie tut absolut nichts dafür, die Ursachen chronischer Erkrankungen zu behandeln. Und diese sind stark auf dem Vormarsch und betreffen immer jüngere Individuen. Gruselig? Auf jeden Fall! Warum die Schulmedizin chronische Erkrankungen nicht heilen kann weiterlesen

Transfette – die heimlichen Killer

Jeder hat den Begriff schon mal gehört, und die meisten wissen, dass Transfette wohl nicht so gesund sind. In Amerika sind sie inzwischen sogar verboten. Das wäre doch mal eine Maßnahme, die wir uns von den Amerikanern abgucken könnten!

Transfettsäuren entstehen in einem Prozess, den man partielle Hydrierung nennt. Dabei wird ein Wasserstoffatom in einer flüssigen ungesättigten Fettsäure (FS) an eine andere Stelle „verrückt“, sodass eine FS mit mindestens einer trans-konfigurierten Kohlenstoff-Doppelbindung entsteht. Durch die Einbringung von Wasserstoffatomen werden aus flüssigen Pflanzenölen gehärtete streichfähige Fette. Natürliche ungesättigte FS wie beispielsweise die Ölsäure (Oleinsäure) sind bei Raumtemperatur flüssig. Ihnen fehlen an der Stelle, wo die Kohlenstoffatome durch eine Doppelbindung verbunden sind zwei Wasserstoffatome. Die Wassermoleküle an der Doppelbindung befinden sich auf der gleichen Seite (also in cis-Konfiguration). Durch die partielle Hydrierung wird ein Wasserstoffatom auf die andere Seite der Doppelbindung verschoben, und es entsteht die trans-Konfiguration. Zur Bildung von Transfettsäuren kommt es übrigens auch, wenn man Pflanzenöle auf über 130° C erhitzt. Transfette – die heimlichen Killer weiterlesen