10 Gründe warum der PCR-Test nicht angewendet werden sollte

Der von Christian Drosten von der Charité entwickelte PCR-Test, der laut seinen Angaben zur Diagnose einer Sars-CoV-2 Infektion herangezogen werden kann, gerät weltweit immer mehr unter Beschuss. Im sogenannten Corman-Drosten Paper, das am 23. Januar 2020  in der Zeitschrift Eurosurveillance veröffentlicht wurde (1), wird die Durchführung dieses Tests beschrieben. Das geschah also zu einer Zeit, als Sars-CoV-2 noch 2019-nCoV hieß, gerade mal die ersten Fälle einer neuen Lungenkrankheit aus China gemeldet wurden und von einer Pandemie noch lange keine Rede war. Genau dieses Paper sollte nach Ansicht von 22 hochrangigen Wissenschaftlern zurückgezogen werden, weil es schwerwiegende Fehler enthält.

Die Wissenschaftler führen in  einer ausführliche  Untersuchung des Corman-Drosten Papers aus, dass die gefundenen Fehler den PCR-Test völlig unbrauchbar machen. Wenn sie richtig liegen, dann hat das weitreichende Auswirkungen. Schließlich beruhen auf diesem Test, und den damit angeblich gefundenen „Infizierten“ sämtliche Maßnahmen, die zur Eindämmung der sogenannten „Corona Pandemie“ ergriffen wurden.  10 Gründe warum der PCR-Test nicht angewendet werden sollte weiterlesen

Das größte Experiment der Menschheitsgeschichte

So, heute nun ist es so weit. Der Moment, auf den alle gewartet haben (jedenfalls wenn man unseren Politdarstellern Glauben schenkt). Endlich ist der erlösende Impfstoff da und wird auch sofort in den Altersheimen verimpft.

Das erste Opfer war eine 101-jährige Heiminsassin (1). Ja, ich benutze dieses Wort ganz bewusst, denn die in den Heimen lebenden Menschen sind seit März diesen Jahres keine Bewohner mehr, sondern Insassen – genau wie Gefängnisinsassen. Und genau wie diese dürfen sie über ihr Leben nicht mehr selbst bestimmen. Stattdessen werden sie – selbstverständlich nur zu ihrem Schutz – in ihren Zimmern eingesperrt, dürfen keinen Besuch mehr erhalten und das Heim verlassen schon gleich gar nicht. Die Würde des Menschen ist unantastbar? Nicht in Deutschen Altersheimen im Jahr 2020.

Das größte Experiment der Menschheitsgeschichte weiterlesen

Wenn Politik Medizin spielt

Es ist schon harter Tobak, was der Pathologe  Dr. Roger Hodkinson der Regierung in der kanadischen Provinz Alberta bezüglich ihres Handlings der Corona Pandemie in einer Telefonkonferenz vorgeworfen hat. Er bezeichnet die Corona Pandemie als „größte Täuschung, die jemals einem ahnungslosen Publikum angetan wurde“ und führt weiter aus: „Wir sehen Politik Medizin spielen, und das ist ein sehr gefährliches Spiel“. Wenn Politik Medizin spielt weiterlesen

PCR-Tests: Geldverschwendung im großen Stil

Seit Beginn der COVID-19 Pandemie werden immer mehr PCR-Tests gefordert. Der Test sei wichtig, um Infizierte zu entdecken und zu verhindern, dass diese asymptomatisch Infizierten (also vormals Gesunde), die Krankheit weiterverbreiten und damit andere Menschen töten. Das ist so ungefähr das, was uns von Politikern erzählt wird. Es ist die Grundlage für Lockdowns und für die allgemeine Maskenpflicht. Aber kann der PCR-Test überhaupt Infektionen nachweisen? PCR-Tests: Geldverschwendung im großen Stil weiterlesen

Der Wahnsinn des Social Distancings in Altersheimen

Alle zwei Wochen setzen sich unsere Politiker zusammen, um sich über die Corona Maßnahmen abzustimmen. Und wie nicht anders zu erwarten, kommt dabei heraus, dass der Lockdown verlängert und verschärft werden muss. Wir werden mit „Fallzahlen“ in Panik versetzt, hinter denen größtenteils gesunde Menschen stehen, die Null Symptome haben und das Gesundheitssystem nicht belasten. Aber das ist egal. Die Gesellschaft muss auf eine Impfung vorbereitet werden, die immer weniger Menschen haben wollen.

Und wieder denkt niemand an die alten Menschen in diesem Land, die zur Risikogruppe zählen. Oh ja, Politiker verkünden vollmundig, dass es darauf ankommt, genau diese Gruppen zu schützen. Für ihren Schutz greifen wir doch schließlich zu diesen ganzen Maßnahmen. Ach ja, und natürlich um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, die seit Monaten wie ein Damoklesschwert über unseren Köpfen schwebt (obwohl die Intensivstationen so viele freie Kapazitäten haben, wie noch nie zu dieser Zeit). Der Wahnsinn des Social Distancings in Altersheimen weiterlesen

Erhöhen Masken das Risiko für COVID-19?

Es ist schon verrückt. Seit Monaten laufen immer mehr Menschen mit Masken herum und trotzdem steigen die „Infektionszahlen“ sprunghaft an. Da muss man sich doch die Frage stellen, ob die Masken tatsächlich irgendeinen Schutz gegen Coronaviren bieten. Und das umso mehr als wir unsere Kinder mit diesen Masken drangsalieren und es tatsächlich viele Eltern gibt, die meinen, dass sie damit auch noch etwas Gutes tun.

In Amerika wurde von der CDC (der Seuchenschutzbehörde, ähnlich unserem RKI) nun eine Untersuchung durchgeführt. In einer Fall-Kontroll Studie wurden Menschen mit COVID-19 untersucht, die 11 amerikanische Gesundheitseinrichtungen besuchten (1). Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind wirklich sehr erhellend und sollten Maskenträger zum Nachdenken bewegen. Erhöhen Masken das Risiko für COVID-19? weiterlesen

WHO: Lockdowns sind gefährlich

So, ab morgen ist er nun also da, der zweite Lockdown – oder der Lockdown light wie Frau Merkel das so euphemistisch umschreibt. Aber war nicht eigentlich gesagt worden, dass es einen Lockdown nicht mehr geben wird? Ach so nein, Herr Spahn hatte ja nur gesagt, dass Friseure nicht mehr geschlossen werden sollten. Tun sie auch nicht. Dann ist ja alles gut. Tatsächlich fragen sich nur wenige Menschen, ob Maßnahmen die ein Ansteigen der Infektionszahlen nicht verhindern können, überhaupt Sinn ergeben. WHO: Lockdowns sind gefährlich weiterlesen

Glauben Sie an Verschwörungstheorien?

In den letzten sechs Monaten haben laut Medien Verschwörungstheorien absolut Hochkonjunktur. Alles, was gegen die Coronamaßnahmen vorgebracht wird, egal wie gut begründet, wird sogleich als Verschwörungstheorie abgetan. Das ist das absolute Totschlagargument. Es ist geplant Impfungen mit einem Tracer zu versehen, der unter Schwarzlicht sichtbar macht, ob jemand geimpft worden ist oder nicht – reine Verschwörungstheorie (1).  Möglicherweise wird eine Impfpflicht für COVID-19 eingeführt – reine Verschwörungstheorie (2).  Und Mitte März diesen Jahres wurden auch Gerüchte, dass es einen Lockdown geben könnte als Verschwörungstheorie abgetan (3). Glauben Sie an Verschwörungstheorien? weiterlesen

Die meisten Herzinfarkt-Patienten haben ein normales LDL-Cholesterin

Unter dem Begriff Herz-Kreislauferkrankungen werden verschiedene Erkrankungen des Herzens zusammengefasst. Kleinster gemeinsamer Nenner dieser Erkrankungen ist häufig eine Arteriosklerose oder auf gut Deutsch eine Arterienverkalkung. Diese behindert den Blutfluss und führt dazu, dass Muskeln und Organe nur noch eingeschränkt mit Sauerstoff versorgt werden können. Die Folge können dann ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall oder auch Herzversagen sein. Die meisten Herzinfarkt-Patienten haben ein normales LDL-Cholesterin weiterlesen

Immunitätsausweis- ja, nein, vielleicht?

Immer wieder kommt die Frage auf, ob wir eigentlich einen COVID-19 Immunitätsausweis brauchen. Vor zwei Tagen hat nun der Deutsche Ethikrat seine Entscheidung zu dem Thema veröffentlicht und kommt zu dem Schluss, dass – jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt – die Einführung eines COVID-19 Immunitätsausweises nicht in Betracht gezogen werden sollte (1). Das ist zunächst mal eine gute Entscheidung, obwohl mich schon beunruhigt, dass die Hälfte der Ethikratsmitglieder eher ein „Jein“ von sich gegeben haben und die Einführung eines Immunitätsausweises für die Zukunft nicht gänzlich ausschließen wollen (vielleicht nach Einführung einer Impfung?). Immunitätsausweis- ja, nein, vielleicht? weiterlesen