10 Gründe warum der PCR-Test nicht angewendet werden sollte

Der von Christian Drosten von der Charité entwickelte PCR-Test, der laut seinen Angaben zur Diagnose einer Sars-CoV-2 Infektion herangezogen werden kann, gerät weltweit immer mehr unter Beschuss. Im sogenannten Corman-Drosten Paper, das am 23. Januar 2020  in der Zeitschrift Eurosurveillance veröffentlicht wurde (1), wird die Durchführung dieses Tests beschrieben. Das geschah also zu einer Zeit, als Sars-CoV-2 noch 2019-nCoV hieß, gerade mal die ersten Fälle einer neuen Lungenkrankheit aus China gemeldet wurden und von einer Pandemie noch lange keine Rede war. Genau dieses Paper sollte nach Ansicht von 22 hochrangigen Wissenschaftlern zurückgezogen werden, weil es schwerwiegende Fehler enthält.

Die Wissenschaftler führen in  einer ausführliche  Untersuchung des Corman-Drosten Papers aus, dass die gefundenen Fehler den PCR-Test völlig unbrauchbar machen. Wenn sie richtig liegen, dann hat das weitreichende Auswirkungen. Schließlich beruhen auf diesem Test, und den damit angeblich gefundenen „Infizierten“ sämtliche Maßnahmen, die zur Eindämmung der sogenannten „Corona Pandemie“ ergriffen wurden.  10 Gründe warum der PCR-Test nicht angewendet werden sollte weiterlesen