Pharmaindustrie

Würden Sie diesen Leuten Ihr Leben anvertrauen?

Ich bin auf YouTube auf den Kanal eines englischen Arztes namens Dr. Vernon Coleman gestoßen, der eine Menge interessanter Videos zum Thema Corona herausgebracht hat. Im Wesentlichen reiht er sich in die Gruppe der Coronakritiker wie Prof. Bhakdi, Dr. Wolfgang Wodarg, Dr. Bodo Schiffmann etc. ein.  Hier möchte ich Euch sein Video zur Pharmaindustrie vorstellen. Für diejenigen, die kein Englisch sprechen, habe ich das Video übersetzt.

Pharmaindustrie-Coleman

Was Sie jetzt sehen werden ist glaube ich eines der wichtigsten Videos, das sie je gesehen haben oder jemals sehen werden. Es beinhaltet Material das lebenswichtig für unsere Zukunft ist.

Ich hoffe, dass Sie es sehen können. Als ich dieses Video das erste Mal aufgenommen habe, verschwand die ganze Sache mysteriöserweise.

Mein erstes Buch, dass ich in den frühen 70-ger Jahren geschrieben habe, befasste sich größtenteils mit dem Einfluss der Pharmaindustrie auf die Gesundheitsberufe. Ich war ein junger Arzt als ich das Buch schrieb, und obwohl ich absolut schockiert darüber war wie Pharmaunternehmen logen und täuschten, war ich noch schockierter darüber wie das medizinische Establishment damit einverstanden war, dass es durch die Pharmaindustrie gekauft wurde.

Als ich den Teil des medizinischen Establishments untersuchte, der eigentlich Patienten schützen sollte, war ich erstaunt und entsetzt als ich entdeckte, dass jedes einzelne Mitglied des medizinischen Establishments, das ich erkennen konnte, entweder immer noch oder in der Vergangenheit Geld von Pharmaunternehmen bekommen hatte.  Und ich spreche hier nicht über Fernseher, teure Urlaube, wundervolle Wochenenden in vornehmen Hotels und sehr teure Mahlzeiten in ausgefallenen Restaurants – das waren alles Werbegeschenke, die viele Ärzte bekamen.

Ich kannte Ärzte, die an jedem Tag der Woche in schönen Restaurants zu Mittag aßen. Alles bezahlt von der Pharmaindustrie. Ein Großteil der Ärzte die diesen Beruf ausüben, wurden als Berater bezahlt. Es war unmöglich, einen Arzt zu finden, der zum Beispiel für die Medikamentensicherheit zuständig war, der nicht auf der Gehaltsliste von mindestens einer großen Pharmafirma stand.

Selbst mir wurde mal von einem Pharmaunternehmen Geld angeboten. Mein Buch „Medizinmann“, jetzt vergriffen, erweckte vor einem halben Jahrhundert ziemlich viel Aufmerksamkeit als es herauskam, und ein Pharmaunternehmen bot an, mich dafür zu bezahlen auf eine nationale Buchreise zu gehen, um es überall bei den Ärzten zu bewerben. Können Sie sich das vorstellen? Das war ein Buch, dass die Industrie attackiert hat. Und sie wollten mich bezahlen, damit ich sie attackiere. Warum sollten sie das tun? Nun, um mich zu kaufen. Natürlich habe ich sie ausgelacht, und seitdem haben sie es nicht wieder probiert.

Ich verspreche Ihnen, alle Pharmaunternehmen in der Welt haben nicht genug Geld, mich zu kaufen oder meine Zustimmung oder mein Schweigen. Ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit, dass ich Bücher schreibe, und das ist alles.

Na, jedenfalls, der Punkt, den ich machen will, ist, dass ich weiß wovon ich rede, wenn ich über Pharmaunternehmen spreche. Diese ganze Hintergrundinformation ist wichtig, weil ich in diesem Video über zwei große Pharmaunternehmen sprechen möchte, die beide mit zu den Pharmaunternehmen gehören sollen, die eine Coronavirus Impfung für die britische Regierung entwickeln sollen, die dann für die britische Bevölkerung und sogar für die Bevölkerungen in anderen Ländern benutzt werden soll.

Beschäftigen wir uns zuerst mit Glaxo-Smith-Kline, das seine Freunde – und davon hat es zweifelsohne eine Menge – als GSK kennen.

GSK ist eines der größten Pharmaunternehmen der Welt. Aber meiner Meinung nach sollten Sie ihnen keinen Toaster abkaufen, wenn sie Toaster herstellen würden.

2014 zum Beispiel wurde GSK von China verurteilt, 490 Millionen Dollar zu zahlen, nachdem sie von einem chinesischen Gericht wegen Bestechung verurteilt worden waren. Das Gericht verhängte über den früheren Leiter des chinesischen Betriebes eine Bewährungsstrafe. Andere Manager erhielten ebenfalls Bewährungsstrafen. GSK veröffentlichte ein Entschuldiguns-schreiben. Die BBC sagte, GSK hätte seine Lektionen gelernt, und die BBC fügte hinzu, dass eine dieser Lektionen gewesen sei, dass „ausländische Unternehmen ein Auge auf Chinas sich schnell veränderndes politisches und regulatorisches Wetter haben müssten, wenn sie Erfolg haben wollen.“

Leider war dieses Unglück in China nicht GSKs einziger Fehler. Hier sind einige neuere:

  • 2006 bezahlte GSK 160 Millionen Dollar aus für Ansprüche von Patienten, die süchtig geworden waren.
  • 2009 bezahlte GSK die Familie eines Dreijährigen, der mit einem schweren Herzfehler geboren wurde. Und in Kanada starb ein fünfjähriges Mädchen fünf Tage nachdem sie eine H1N1 Grippeimpfung bekommen hatte, und ihre Eltern verklagten GSK auf 4,2 Millionen Dollar. Der Anwalt der Eltern behauptete, dass das Medikament zu schnell und ohne ordentliche Sicherheitstests herausgebracht wurde, da die Bundesbehörde großen Druck auf die Kanadier ausübte, sich immunisieren zu lassen.
  • 2010 bezahlte GSK 1,14 Milliarden Dollar wegen Ansprüchen wegen eines Medikaments namens Paxil, und sie schlossen einen Vergleich über 500 Millionen Dollar mit Sammelklägern gegen ein Medikament namens Avandia.
  • 2011 zahlte GSK 250 Millionen Dollar um Ansprüche aus 5500 Toden und Verletzungen zu begleichen und legte 6,4 Milliarden für zukünftige Verfahren und Vergleiche wegen des Medikaments Avandia beiseite.
  • 2016 zahlte GSK in Kanada 6,2 Millionen Dollar.
  • 2017 Wurde GSK aufgefordert einer Witwe 3 Millionen Dollar zu zahlen.
  • 2018 sah sich GSK 445 Klagen wegen eines Medikaments namens Zofran gegenüber.

 

Es gibt eine ganze Liste von Medikamentenrückrufen, aber das ist ein bisschen langweilig. Sehen wir uns also mal die Anklagen wegen Betrugs, Falschdeklarierung und Nichtmelden von Sicherheitsdaten an.

2012 bekannte GSK sich schuldig Bundesstraftaten begangen zu haben inklusive der Falschdeklarierung zweier Antidepressiva und der Nichtmeldung von Sicherheitsdaten eines Diabetesmedikaments an die FDA.

In Amerika gab das Unternehmen zu, das Medikament Paxil illegalerweise für die Behandlung von Depressionen bei Kindern beworben zu haben, und stimmte zu, eine Geldstrafe von drei Milliarden Dollar zu bezahlen. Das war die größte Schlichtungssumme für einen Betrug im Gesundheitswesen in der US Geschichte.

Zur gleichen Zeit erreichte GSK auch eine Schlichtung in einem verwandten Zivilverfahren mit der US Justizbehörde. Die Summe von drei Milliarden sollte auch die zivilen Schadensersatzansprüche für das falsche Marketing von einem halben Dutzend anderer Medikamente beinhalten.

Und es gibt noch ein paar andere Dinge, die Sie über GSK wissen sollten.

Zunächst einmal ist GSK eine der am meisten verdienenden Impfstofffirmen in der Welt, und 2010 gab es Meldungen über Narkolepsie, die in Schweden und Finnland bei Kindern auftrat, die die H1N1 Grippeimpfung (Anm.: Impfung gegen die Schweinegrippe) erhalten hatten. Es wurde berichtet, dass nicht alle Sicherheitsprobleme öffentlich gemacht wurden. Ich habe einen Bericht gesehen, dass im Dezember 2009 bei jeweils 1 Million Dosen des Impfstoffes ca. 76 Fälle von schweren Nebenwirkungen berichtet wurden, obwohl dieses nicht veröffentlicht wurde.

Ein Artikel, der 2018 im British Medical Journal veröffentlicht wurde, berichtete, dass GSK angemerkt hatte, dass weitere Untersuchungen notwendig seien um festzustellen, welche Rolle Pandemrix (Anm.: der Schweinegrippe-Impfstoff) bei der Entwicklung der Narkolepsie bei den Betroffenen gespielt haben könnte. Der Autor des BMJ Artikels kommentierte, dass acht Jahre nach dem Ausbruch neue Informationen bei einem Gerichtsverfahren aufgetaucht wären, dass Monate bevor die Narkolepsiefälle berichtet wurden, die Hersteller und Beamte des Gesundheitswesens von anderen schweren Nebenwirkungen gewusst hätten, die im Zusammenhang mit Pandemrix gemeldet worden waren.

In Irland lud die Regierung weiterhin Menschen ein, sich impfen zu lassen, obwohl es ganz klar war, dass die Pandemie am Abflachen war und nie auch nur im geringsten die Katastrophe war, als die sie von Grippeforschern, der Regierung, der Industrie und den Medien hingestellt wurde.

Clare Daly, ein Mitglied des irischen Parlaments, nannte die Nebenwirkungen von Pandemrix eine komplett vermeidbare Katastrophe. Sie sagte dem damaligen irischen Premierminister, dass die Beamten des Gesundheitssystems sich entschlossen, Pandemrix weiterhin zu kaufen und fortzufahren es zu verteilen, sogar nachdem sie wussten, dass es gefährlich und ungetestet war.

Vielleicht sollte man darauf hinweisen, dass Professor Neil Ferguson, der Eddy der Adler (Anm.: Sportskomödie auf Deutsch „Alles ist möglich“) des mathematischen Modells vielleicht ohne dessen Charme, vorhergesagt hatte, dass die Schweinegrippe zu 65.000 Todesfällen allein in Großbritannien führen könnte. Schlussendlich tötete die Schweinegrippe 457 Menschen und hatte eine Todesrate von gerade einmal 0,026 Prozent der Infizierten.

Zweitens ist Sir Patrick Vallance der wissenschaftliche Chefberater des Vereinigten Königreichs, und ich vermute, er ist eine Schlüsselfigur in der Behandlung des Coronavirus im UK und den Plänen für eine Impfung. Vallance hat von 2006 – 2009 für GSK gearbeitet. Als er GSK verließ, war er ein Mitglied des Vorstandes und der Unternehmensleitung.

Die ganzen Geldstrafen und anderen Dinge, die ich aufgeführt habe, ereigneten sich während Vallance einen hohen Posten bei GSK bekleidete.  Dennoch stelle ich mir vor, dass es nett für das Unternehmen und die Regierung ist, jemanden gemeinsam zu haben, jemanden der beide Seiten der Medaille kennt.

Aber was werden sie als nächstes tun? Wie wäre es damit den Yorkshire Ripper zum Innenminister zu machen? Oder warum graben wir nicht Mussolini aus und machen ihn zum nächsten Papst.

Oh, und als Dominic Cummings eine Fahrt unternahm, um seine Sehkraft untersuchen zu lassen, da machte er nach seiner Fahrt nach Durham noch am Barnard Castle Station, das rein zufällig ein Ort ist, wo GSK große Büros betreibt. Ein weiterer Zufall war, dass er zwei Tage nachdem er bei GSK war, einen Impfstoffvertrag unterschrieben hat

Und dann ist da Astra Zenca.

2014 stimmte Astra Zeneca zu 110 Millionen Dollar zu bezahlen, um zwei Klagen vom Bundesstaat Texas beizulegen, die darum gingen, dass sie zwei Medikamente betrügerisch vermarktet hatten. Der texanische Generalstaatsanwalt sagte als er die Beilegung verkündete, die Taten des Pharmaunternehmens wären „besonders verstörend, weil das Wohlergehen von Kindern und die Integrität des staatlichen Krankenhaussystems gefährdet wurden.“ Astra Zeneca wies jegliches Fehlverhalten von sich und bezahlte also 110 Millionen Dollar dafür, dass sie ja nichts falsch gemacht hatten. Das war sehr großzügig von ihnen.

Das war aber nicht das einzige kleine Problem für Astra Zeneca. Die Firma musste 350 Millionen Dollar bezahlen, um 23.000 Anklagen loszuwerden. Das Unternehmen wurde auch wegen illegalem Marketings angeklagt, inklusive korrupter Daten und Studien zum Zwecke der Vermarktung eines Medikaments an Kinder, einen Sex Skandal und eine schlecht geführte klinische Studie, die die Sicherheit von Patienten und die Datenzuverlässigkeit hätte gefährden können.

Die Studie für dieses Medikament wurde von Astra Zeneca bezahlt und beinhaltete ursprünglich 30 Kinder.  Das ist nebenbei bemerkt nicht besonders klein für eine Studie. Aber nur acht Kinder beendeten die Studie. Der Forscher, der die Studie abschloss, schlussfolgerte, dass sie zu keiner Entscheidung führte. Der Forscher bekam zufällig 238.000 Dollar für Beraterhonorare und Reisekosten. Na ja, die Studie wurde auf jeden Fall mal veröffentlicht und führte zur nationalen Empfehlung, dass das Medikament als erste Wahl für Kinder angewendet werden sollte. Andere Studien, die zeigten, dass das Medikament schädliche Ergebnisse hervorrief, wurden niemals veröffentlicht und wurden verschleiert. Eine Firmen E-Mail deckte auf „bis jetzt haben wir die Studien 15, 31 und 56 begraben. Das größere Problem ist: Wie treten wir der Außenwelt gegenüber, wenn sie anfangen, uns dafür zu kritisieren, dass wir Daten unterdrücken“.

Nach jahrelangen Ermittlungen zahlte Astra Zeneca in den USA eine Geldstrafe von 520 Millionen Dollar und weitere 647 Millionen Dollar um weltweite Gerichtsverfahren beizulegen.

2014 gab es einen neuen Skandal nach einer als schlampig bezeichneten Versuchsreihe, die darin resultierte, dass ein Drittel der Probanden wegen Nebenwirkungen ausschied. Die Studienergebnisse, die im American Journal of Psychiatry veröffentlicht wurden, porträtierten das Medikament als vielversprechende Behandlung.

Dem Chefarzt der psychiatrischen Abteilung wurden mehr als 112.000 Dollar für Vortrags- und Beratungshonorare bezahlt und andere Zahlungen. Das ist heutzutage übrigens ein oft angewandter Trick, der von allen möglichen Herausgebern und so weiter benutzt wird.

Das ist so ähnlich wie die Techniken, die angewendet werden, um Politiker zu kaufen. Die Firmen hatte noch eine Anzahl weiterer Gerichtsverfahren, aber sie sehen wahrscheinlich wie das funktioniert.

Wenn diese Unternehmen Menschen wären, dann würden sie als Wiederholungstäter beschrieben werden. Sie haben nicht nur einen Fehler gemacht.  Sie haben sich beide systematischer Täuschungen schuldig gemacht.

Astra Zeneca und GSK scheinen also bei den Hauptanwärtern auf die Coronavirus Impfung mit dabei zu sein, auf die die Regierungen sich so freuen, und von der uns gesagt wird, sie sei die Antwort auf all unsere Gebete. Und wir sollten nicht vergessen, dass wir den Pharmafirmen eine Absicherung geben werden, damit wir sie nicht verklagen können, wenn etwas schlecht verläuft.

Astra Zeneca ist sich so sicher, dass ihr Impfstoff eine Genehmigung erhalten wird, dass sie schon damit angefangen haben, Milliarden Dosen herzustellen. Die Sicherheitstest sind noch nicht abgeschlossen, aber das Unternehmen stellt schon den Impfstoff her. Die Weltgesundheitsorganisation sagt, sie sind der führende Kandidat für die Milliardenprofite, die ins Haus stehen.

Ich werde niemandem erlauben mir eine Spritze mit irgendwelchem  Müll zu verpassen, die von egal welcher dieser schändlichen Firmen oder überhaupt irgendeiner Pharmafirma hergestellt wurde.

Als Arzt habe ich überhaupt keinen Zweifel daran, dass welcher Impfstoff auch immer produziert werden wird, schnell in die Produktion gebracht und nicht adäquat getestet sein wird.

Meiner Meinung nach sollten wir mit diesen Unternehmen oder irgendwelchen anderen Pharmafirmen überhaupt keine Geschäfte machen, die ihren Profit für sehr viel wichtiger halten als die menschliche Gesundheit. Diese Unternehmen sind Serienbetrüger. Wie würden Sie sonst Firmen beschreiben, die enorme Verantwortung tragen, die aber regelmäßig für den Profit täuschen, verstümmeln und töten? Und warum zum Teufel wurde Vallance als Großbritanniens wissenschaftlicher Chefberater eingesetzt nachdem er in führender Position für Glaxo-Smith-Kline gearbeitet hatte, die neben vielen anderen Sünden zugegeben haben, Bundesvergehen begangen zu haben?

Ich vermute, dass Vallance mit seiner Erfahrung bei einem der weltweiten Top Impfstoffhersteller Teil des Prozesses sein wird, der darüber entscheidet, ob wir einen Impfstoff haben und welches Unternehmen ihn herstellt.

Bitte, bitte, bitten Sie jeden, den Sie kennen, der denkt Impfungen sind wundervoll oder lebenswichtig, sich dieses Video anzusehen. Ich kann das nicht genug betonen: Wenn genug Menschen dieses Video sehen, dann glaube ich, dass es keinen Coronavirus Impfstoff geben wird und sicherlich keine Zwangsimpfungen. Es ist absolut keine Übertreibung zu sagen, dass unser Leben und unsere Zukunft auf dem Spiel stehen.

Danke, dass Sie sich einen alten Mann in einem Sessel angesehen haben. Und danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Ermutigung.  Bitte kopieren und teilen Sie das Video auf Twitter und Facebook, die uns gesperrt haben, und auf Bitchute und jeder anderen Plattform, die Sie finden können. Verbreiten wir die Wahrheit. Wenn Sie den Text übersetzen, wäre das toll. Wenn meine Videos verschwinden, gehen Sie bitte auf meine Webseite, um herauszufinden, wo Sie sie sehen können.

Eine Mitschrift all meiner Videos – inklusive der gesperrten – ist auf meiner Webseite www.vernoncoleman.com. Wenn Sie Mainstream Media Seiten besuchen, dann geben Sie einen Kommentar ab und bitten andere Leute,  diese Videos anzusehen, um die Wahrheit herauszufinden. Wenn alle Leute, die dieses Video sehen, einem oder zwei Menschen pro Woche helfen, das Licht zu sehen, dann ist dieser ganze Unsinn demnächst vorbei.

Ich verdiene mit diesem Kanal kein Geld. Ich habe keine Werbung authorisiert, und es gibt keine Sponsoren. Wenn Sie mehr Videos von mir sehen möchten, dann abonnieren Sie bitte meinen Kanal, weil die Videos nicht immer leicht zu finden sind.

Auch wenn es Ihnen manchmal so vorkommt, denken Sie bitte daran, dass Sie nicht allein sind. Mehr und mehr Leute wachen jeden Tag auf. Ich glaube fest, dass wir zusammen diesen Kampf gewinnen können. Vielen Dank für’s Zusehen.

So weit Dr, Vernon Coleman. Ich habe mir inzwischen viele Videos auf seinem Kanal angesehen und kann das nur jedem empfehlen. Und wie Dr. Coleman sagt, es gilt, eine vom Einheitsbrei der Leitmedien abweichende Sicht der Dinge unter die Leute zu bringen, damit sie merken wie und warum die Panikmache betrieben wird. Wir müssen die Menschen aufwecken, die wie Schlachtvieh zur Schlachtbank geführt werden.

 

16 Gedanken zu „Würden Sie diesen Leuten Ihr Leben anvertrauen?“

  1. Mag sein, dass ich mich irre, aber alle Ärzte, die ich kenne, berichten mir von der Klinikleitung, die mit Sorge angesichts eines Prozesses schon auf die Haftpflicht verweisen. Ein Prozess kostet Geld und Zeit, schadet dem Ruf. Daher lieber Vergleich als Prozess. Damit klinke ich mich aus einem Dialog aus, der mir zu wenig bedeutet, um ihn mit jemandem fortzusetzen, der sich hinter Nicknamen versteckt. Bringt nix

    1. Ich glaube nicht, dass sich Ihre Einstellung ändern würde wenn ich mich mit Markus Dietz angemeldet hätte, und meine Argumente wären auch die gleichen.

  2. Hier ist der Punkt, liebe Verwirrte, es genügen je zwei Worte:
    Black Rock
    Fritze Merz.

    Die Zusammenhänge können Sie sogar beim ÖRR in der Mediathek finden, wenn Sie vereinzelte Beiträge suchen, die von Produktionsfirmen außerhalb des z.B. NDR gekauft wurden…

    Ärzte leisten, so weit wie ich informiert bin, längst keinen Eid mehr. Einen Arzt für seine Fehler zur Rechenschaft zu ziehen, ist heute so selten erfolgreich wie früher, außer, der Kläger hat ganz viel Geld und einen langen Atem – coronafreien Atem…

    1. Ohhh, ist da schon wieder im Hintergrund ganz leise der Hinweis auf die Lügenpresse. Ich habe doch geschrieben, das Problem der Bestechung liegt nicht an den Firmen, sondern bei den Ärzten die sich bestechen lassen. Und Klagen enden meistens in einem Vergleich, jeder Arzt hat eine gute Versicherung, das müsste Frau Dr Bendig bestätigen können, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie keine hat. Aber wie überall gibt es gut und Böse. Aber hier hört es sich überall an, dass alles böse ist, Presse, TV, Pharma, Ärzte, Regierung (nur die Deutsche? Ich habe immernoch keine Antwort auf meine oft wiederholte Frage bekommen welche Politik die Lösung ist). Und sie beide hier in dem Blog und „Ihre“ Menschen sind die einzigen, die das verstehen und die anderen sind schlecht gebildet, überarbeitet, im Lala Land oder hatten eine traumatische Kindheit.

  3. Das Pharmafirmen Ärzte bestechen ist hinreichend bekannt, jeder Verkäufer, egal für welches Produkt, hat fragliche Mittel und ist selten ganz ehrlich. Das Problem liegt dann doch bei den Ärzten, die haben den Eid geleistet. Aber Pharmafirmen verdienen mit Impfungen am wenigsten, das ist auch hinreichend bekannt. Was ist denn das Ziel der Regierung, was hat sie gewonnen, wenn alle geimpft sind, und welche Regierung, dann müssten sich ja weltweit alle mit einem gemeinsamen Ziel zusammengetan haben, das erschließt sich mir nicht ganz. Keiner bringt das Ziel, gegen welches wir uns schützen müssen, auf den Punkt.

    1. Na ja, wenn Milliardengewinne durch Impfungen für Sie Peanuts sind, dann ist das wohl richtig. Weitverbreiteter Mythos. Pharmafirmen verdienen richtig gut an Impfungen, und was noch viel besser ist, absolut ohne Haftungsrisiko.

      1. Da sollten Sie sich nochmal erkundigen, wie hoch der Anteil der Umsätze und Gewinne der Pharmafirmen für Impfungen sind im Vergleich zu den Umsätzen und Renditen bei anderen Medikamenten. Ungeimpfte bringen Pharmafirmen weit aus mehr Umsätze. Und dann können wir noch die Umsätze und Renditen der Homöopathen, Nahrungsergänzungsmittelhersteller und ganzheitlichen Ersatzkram wie Kristalle für das Wasser oder anderen Chi Schickschnack dagegen vergleichen.

        1. Glauben Sie mir, es geht um Milliardenbeträge. Und nicht zu vergessen, die Einnahmen für die Krankheiten, die als Folgeschäden der Impfungen auftreten – wie zum Beispiel Autoimmunerkrankungen. Einfach eine Goldgrube.

          1. Ja, und die gleiche Quelle, statistica, gibt den Gesamtumsatz für Pharma mit 1,2 Billionen an. Somit sind die Impfstoffe 5% . Und das sind Umsätze, welche bekanntlich nicht gleichzusetzen mit Gewinnen sind. Wenn man schon auf der Seite ist, sind die Zahlen für Nahrungsergänzungsmittel und Homöopathie auch interessant. Und die Gewinne, eine Zuckerkugel ist günstiger herzustellen als ein Impfstoff.

  4. Sie beide haben das Thema nicht verfehlt, danke dafür. Ich habe mich immer schon gefragt, wie man die freie Berufswahl noch ausüben könnte, wenn z.B. die Pflege im Krankenhaus quasi dem Zwang unterliegt, dass gegen alles geimpft werden muss, von Herpes über Hepatitis bis demnächst wohl auch Masern und Covid19? Kein Wunder, wenn niemand mehr diese Arbeit machen will. Außer denen, die eh nicht nachdenken oder die diese Arbeit als 450 Euro Job machen (noch schlimmer! Impfen für monatlichen Sklavenlohn!)…

    Heute hat der Gesundheitsminister Impffreund wieder Alarm geschlagen und auch Tennisspieler sollen sich schämen, weil sie gefeiert haben ohne Abstand? Witzig, diese Sportler sind jung, gesund und unter medizinischer Aufsicht. Fußballer aber dürfen alles? Ich sag nur Manuel Neuer in Kroatien… oops

  5. Nö. Ein gutes Anzeichen dafür, dass Ärzte oft das Nachdenken darüber eingestellt haben, was sie da immer so bewerben, ist der bis zu Corona von mir geschätzte Dr. Wimmer. Der war nämlich kürzlich zu Gast auf dem Roten Sofa und hat fröhlich erzählt. Da hat er sich unfreiwillig zum Beispiel gemacht, wie sehr Firmen mit Schleichwerbung arbeiten: er hatte einen „Stick“ dabei, ganz harmlos, der mit Wärme arbeitet, um Mückenstiche daran zu hindern, zu sehr zu jucken. Auflösung der Eiweißmoleküle. Für mich als ständiges Mückenopfer eine gute Idee, aber als die Moderatorin (die sich immer so schön dumm stellt beim Nachfragen) wissen will, was das Teil kostet, weiß der liebe Dr. Wimmer das nicht? Schätzt 20-30 Euro? Tja, da hat er wohl zugeben müssen, dass er solche Sachen nicht bezahlen muss, wenn er nicht weiß, was das gekostet hat?

    Peinlich. Dabei fand ich den bis dato immer sehr gut!

  6. Vielen Dank für die Übersetzung. Sehr interessant und bedrückend. Ich lese ihre Beiträge regelmäßig und verdanke Ihnen meine Wachsamkeit. Ich versuche ständig in meinem Wirkungskreis die Menschen zu sensibilisieren. Diese geplante Impforgie ist der absolute Wahnsinn. Mittlerweile bin ich froh das ich 60 Jahre alt bin und keine Kinder habe. Arbeiten geh ich auch nicht mehr. Trotzdem rechne ich mit starken Einschränkungen für die Impfverweigerung.

    1. Ja, da kann ich Ihnen leider nur zustimmen. Herr Spahn wollte ja zunächst eine Zwangsimpfung einführen und ist dann zurückgerudert, als er bemerkt hat, dass der Druck aus der Bevölkerung zu groß wird (ich sage nur Widerstand2020). Aber er braucht diese Pflicht auch nicht, wenn Nicht-Geimpfte einfach aus dem täglichen Leben ausgeschlossen werden. Diesen Fall haben wir jetzt beim Masernschutzgesetz, wo zum Beispiel Erzieherinnen, die nicht geimpft sind, nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten dürfen. Was glauben Sie, was die tun werden… Genau, umlernen ganz bestimmt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.