Alle Beiträge von Simone Bendig

2013 stieß ich auf die Paleo-Diät und damit auf einen völlig neuen Lebensstil. Durch die Paleo Ernährung konnte ich meine seit Jahrzehnten bestehende Migräne heilen. Meine ständige Müdigkeit verschwand, und ich habe heute mehr Energie und fühle mich sehr viel gesünder als mit 30 Jahren. Mein Ziel ist es, möglichst vielen Menschen zu zeigen, wie sie ihren Lebensstil ändern können, um ebenfalls optimale Gesundheit zu erreichen.

E-Zigaretten – verursachen sie Lungenschäden?

E-Zigaretten greifen immer mehr um sich, nicht zuletzt weil die Hersteller sie äußerst aggressiv bewerben und dabei leider auch von Ärzten unterstützt werden. Okay, es hat natürlich früher auch Ärzte gegeben, die Zigaretten für gesund hielten, das war allerdings vor der Zeit, in der man dann zugeben musste, dass Rauchen wohl unter anderem Lungenkrebs auslösen kann.

E-Zigaretten Raucher sind im Allgemeinen der Meinung, dass diese Art des Rauchens – oder besser Dampfens – bei ihnen keine Gesundheitsschäden hervorrufen wird. Für viele ist es auch unverständlich, warum E-Zigaretten zum Beispiel in Restaurants oder Flugzeugen mit Tabakzigaretten in einen Topf geworfen werden und somit auch verboten sind. Ich kann nur sagen, dieses Verbot sollte auch unbedingt aufrechterhalten werden. E-Zigaretten – verursachen sie Lungenschäden? weiterlesen

Diabetes – reicht die nüchtern Blutzuckerbestimmung aus?

Der Diabetes nimmt auch in Deutschland in rasantem Maße zu. Laut Angaben aus dem Jahr 2017 leben in Deutschland 7,5 Mio. Menschen mit Diabetes mellitus. Wir belegen damit Platz 2 in Europa und Platz 9 weltweit (1).

In 95 Prozent der Fälle handelt es sich um einen Typ II Diabetes, der früher auch als Altersdiabetes bekannt war, da er erst im mittleren bis höheren Lebensalter auftrat. Das ist inzwischen nicht mehr der Fall. Dank unserer modernen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten gibt es inzwischen auch schon Kinder, die an einem Typ II Diabetes leiden.

Zu den 7,5 Mio. diagnostizierten Erkrankten kommt noch eine hohe Dunkelziffer für nicht erkannte Diabetiker, die bei weiteren 2 Mio. Menschen liegt. Leider führt der Diabetes erst in fortgeschrittenem Stadium zu Symptomen, so dass eine Erkrankung häufig unerkannt bleibt. Diabetes – reicht die nüchtern Blutzuckerbestimmung aus? weiterlesen

Eierlikör – ein schnell gemachtes Ostergeschenk

Für alle, die noch in letzter Minute ein Ostergeschenk benötigen – wie wäre es mit Eierlikör. Der ist schnell gemacht und kommt eigentlich immer gut an.

Eierlikör ist zu Ostern ja eigentlich das Getränk. Das wissen auch die findigen Leute aus der Nahrungsmittelindustrie, und so ist er in den Supermärkten schon seit Wochen in allen möglichen Ausführungen zu finden.

Ich habe allerdings mit dem Eierlikör aus dem Supermarkt so meine Probleme. Ich bin nämlich ziemlich überzeugt davon, dass in der Herstellung keine qualitativ hochwertigen Zutaten verwendet werden, denn dann würde die Flasche deutlich mehr kosten als 3,99. Dafür enthält er jedoch andere Zutaten, die ich bestimmt nicht in meinem Eierlikör haben möchte. Eierlikör – ein schnell gemachtes Ostergeschenk weiterlesen

Gemischter Salat mit Garnelen

Es wird Frühling, und da meldet sich bei mir sofort der Appetit auf Salat (im Winter ist es mir dafür einfach zu kalt).

Grüner Salat ist vor allem ein wichtiger Lieferant für Folsäure. Das ist ein Vitamin, das in unserem Körper eine wichtige Rolle spielt und zum Beispiel beim Feten die Entwicklung von Neuralrohrdefekten (offener Rücken) verhindert. Sie sollten dabei aber darauf achten, dass Sie tatsächlich einen Salat kaufen, der in Ihrer Region gerade Saison hat. Es macht überhaupt keinen Sinn, Salat zu essen, der von weither zu Ihnen transportiert wurde. Erstens ist das ökologisch ein Desaster, aber durch längere Wege gehen auch viele Nährstoffe und Vitamine verloren. Ich kaufe meinen Salat immer beim Bauern auf dem Markt. Der Kopf ist dann gerade mal vor einem Tag gepflückt worden. Gemischter Salat mit Garnelen weiterlesen

Verursacht Glyphosat Depressionen?

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass die Zahl der Menschen, die an Depressionen leidet, ständig steigt? Es gibt natürlich viele Faktoren, die für diese Entwicklung verantwortlich gemacht werden können, so zum Beispiel Geldprobleme und Existenzangst, immer mehr Zeit, die die Menschen vor dem Fernseher verbringen (und wenn Sie sich dabei Nachrichtensendungen ansehen, dann ist das alles andere als beruhigend), aber auch die Zeit, die die Leute in sozialen Netzwerken verbringen, wo sie sich mit anderen Leuten vergleichen, die angeblich ein wirklich tolles Leben führen. Nicht zuletzt haben wir inzwischen die Angewohnheit, unsere Freizeit nicht etwa zur Regeneration zu nutzen, sondern sie mit allen möglichen Aktivitäten zu füllen, so dass wir nie zur Ruhe kommen.

Tatsächlich gibt es aber womöglich noch eine ganz andere Erklärung, warum Depressionen so auf dem Vormarsch sind. Studien, die sich mit dem Thema Angststörungen und Depression beschäftigen, kommen zu dem Schluss, dass körperliche Faktoren ein wichtiges Teil in diesem Puzzle sind – und hier vor allem die Verbindung zwischen dem Darm und dem Gehirn. Verursacht Glyphosat Depressionen? weiterlesen

Kokosmehl Apfelkuchen – getreidefrei und Low Carb

Ich habe schon lange mal ausprobieren wollen, ob es eigentlich möglich ist, einen Kuchen nur mit Kokosmehl zu backen. Bisher habe ich immer nur einen Teil der Mehlmenge durch Kokosmehl ersetzt, was auch gut funktioniert. Aber geht es auch ganz ohne andere Nussmehle? Die Frage muss geklärt werden. Also schnell ein Rezept für einen Apfelkuchen rausgesucht und die Zutaten entsprechend umgeändert, sodass eine Variante herauskommt, die sowohl getreidefrei als auch Low Carb ist. Kokosmehl Apfelkuchen – getreidefrei und Low Carb weiterlesen

Impfpflicht? Wehret den Anfängen!

Ich war jetzt schon ziemlich entsetzt, als ich heute Abend in der Tagesschau einen Beitrag zur Impfpflicht gegen Masern gesehen habe. Gefordert wurde, dass die Politik – und hier vor allem der Gesundheitsminister Spahn – endlich für eine Impfpflicht bei Kindern sorgen müsse, damit die Bevölkerung vor den Masern, die eine tödliche Seuche sind, geschützt wird.

Nun, hier ist der Redakteur jawohl weit übers Ziel hinausgeschossen. Ich habe es satt, immer wieder zu hören wie gefährlich die Masern doch sind. Vor 50 Jahren war man da ganz anderer Ansicht, da wurden die Masern als harmlose Kinderkrankheit angesehen, über die man sich nicht zu viele Sorgen machen sollte (1). Das war auch die Botschaft, die im Fernsehen vor Einführung der Impfung verbreitet wurde (2). Impfpflicht? Wehret den Anfängen! weiterlesen

Cannabidiol – extrem wirksam gegen Entzündungen

In letzter Zeit wird ja sehr viel über den Einsatz von medizinischem Cannabis diskutiert, und da kann man schon den Eindruck bekommen, dass Menschen, die medizinisches Cannabis verschrieben bekommen, ein erhöhtes Risiko haben, als Junkies zu enden. Ich finde diese Diskussion extrem ärgerlich, denn sie geht wirklich völlig am Thema vorbei. Medizinisches Cannabis besteht zum größten Teil aus Cannabidiol, und diese Substanz macht nicht „high“, sie hat aber eine ganze Menge andere, sehr positive Wirkungen, die wir uns in der Medizin unbedingt zunutze machen sollten – so wie es vor der Hexenjagd auf die Cannabispflanze seit tausenden von Jahren getan wurde. Cannabidiol – extrem wirksam gegen Entzündungen weiterlesen

Blutzuckerschwankungen – diese Nahrungsmittel helfen

Wir in unserer Gesellschaft lieben Kohlenhydrate, verarbeitete Nahrungsmittel und Zucker.  Sie brauchen nur einmal durch die Straßen zu gehen und werden feststellen, dass viele Leute unterwegs am essen sind. Und sie essen nicht etwa einen Apfel oder Karotten, sondern haben Brötchen, Müsli-Riegel oder auch den Fast-food Snack ihres bevorzugten Asiaten in der Hand.  Die Folge sind Stoffwechselstörungen wie der Diabetes und Herz- Kreislauf Erkrankungen. Wir haben es durch diese Ernährung geschafft, dass wir den ganzen Tag über ständige  Blutzuckerschwankungen haben, die Entzündungen anregen, Hormone durcheinanderbringen und unsere Gesundheit und Vitalität reduzieren. Deshalb rate ich auch jedem, der gesundheitliche Probleme hat, zunächst einmal dazu, seine Ernährung so umzustellen, dass diese Blutzuckerschwankungen nicht mehr auftreten. Blutzuckerschwankungen – diese Nahrungsmittel helfen weiterlesen