Ungeimpfte

Ungeimpfte sind Ungeziefer

Ungeimpfte sind Ungeziefer, das es gilt loszuwerden. Das ist jedenfalls der Eindruck, der sich unweigerlich einstellt, wenn man den Brief liest, den die Vorstände der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg an ihre Mitglieder geschrieben haben. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich für diese sogenannten Ärzte fremdschäme. Die Konsequenz aus so einem menschenverachtenden Verhalten müsste eigentlich sein, dass ihnen sofort die Approbation entzogen wird und sie ihres Amtes enthoben werden. Aber in der jetzigen politischen Stimmung können sie sich wahrscheinlich sogar ziemlich sicher sein, dass sie für ihre Vorlage zur weiteren Spaltung der Gesellschaft auch noch ein dickes Lob einfahren.

Brief der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württmeberg an die niedergelassenen Kollegen

Der Inhalt dieses Briefes ist so ungeheuerlich, dass man es nicht glauben würde, wenn man es nicht selbst gesehen hat. Das ist der Grund, weshalb ich diesen Brief hier veröffentlichen möchte. Durch die sozialen Medien geht er sowieso schon. Nur die MSM berichten merkwürdigerweise noch nicht darüber. Aber vielleicht sind die auch zu beschäftigt damit, das Narrativ von der Pandemie der Ungeimpften am Laufen zu halten.

 

Ungeimpfte

 

KV ruft zu Straftaten auf

Wie die Herren Metke und Fechner in ihrem Brief ausdrücklich anmerken:

„Fakt ist, so insbesondere das Bundesgesundheitsministerium, dass es derzeit keinerlei Rechtsgrundlage gibt, die die 2G/3G-Regeln als Voraussetzung für medizinische Behandlungen erlaubt.“

Medizinische Behandlungen dürfen also nicht verweigert werden, denn das würde den Straftatbestand der unterlassenen Hilfeleistung erfüllen. Aber haben Sie mal keine Angst, wir wenden einfach einen Taschenspielertrick an (um nicht zu sagen ein faschistisches Konstrukt, aber das ist natürlich nur meine freie Meinung), und dann kriegen wir das schon hin.

Die beiden Herren dürfen natürlich auch gerne ihre freie Meinung äußern, nämlich dass sie „Impfverweigerung als frech und
gesellschaftliche inakzeptabel“ (empfinden). Und da ist es ja äußerst legitim anderen Medizinern (von Ärzten möchte ich hier nicht sprechen, denn dieser Begriff setzt für mich ein gewisses Berufsethos voraus), die auch dieser Ansicht sind, eine Hilfestellung an die Hand zu geben wie man diese rechtlich inakzeptable Meinung dann trotzdem für sich umsetzen kann.

„Viele empfinden es zu Recht unerträglich, dass eben diese (Anm. Impfverweigerer)  in Arztpraxen vulnerable Patientengruppen gefährden.“

Nun, wenn wir dem Narrativ glauben, dann sind ja inzwischen 80 Prozent der Bevölkerung – und hier natürlich besonders die älteren Jahrgänge – inzwischen geimpft. Und dabei handelt es sich doch um eine Schutzimpfung, oder habe ich das falsch verstanden? Eine Schutzimpfung verhindert doch ein Erkranken, oder? Ach nein, diese Injektion verhindert ja nur schwere Verläufe und Versterben. Sie verhindert nicht die Infektion und die Weitergabe des Virus.

Sie haben recht, damit handelt es sich bei den Geimpften ja weiterhin um vulnerable Gruppen. Aber können Sie mir erklären wie diese Personen, die durch eine Schutzimpfung nicht geschützt werden, dadurch geschützt werden sollen, dass andere Menschen sich ebenfalls eine Injektion verpassen lassen, die weder vor einer Infektion noch vor der Weitergabe der Viren schützt?

Entschuldigung, aber ich bin nur eine dumme Ärztin, die das nicht versteht.

Ein wirklich grandioser Lösungsansatz

Wie kriegt man also das Geschmeiss jetzt aus der Praxis raus, ohne gleich wegen unterlassener Hilfeleistung belangt zu werden. Das ist ganz einfach:

„Es ist zulässig, getrennte Sprechstunden, von Notfällen abgesehen, für 2G/3G und andere einzurichten. Zeitpunkt und Umfang sind vom individuellen Praxisspektrum abhängig und dürfen vom Praxisinhaber festgelegt werden, z. B. 3G-Sprechstunde von 08.00 – 18.00 Uhr; non 3GSprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr.“

Entweder gibt es nach Ansicht dieser Herren nur Einzelfälle von Ungeimpften, oder aber sie können einfach nicht rechnen (wie unser allseits beliebter Bankkaufmann in exponierter Stellung). In Baden-Württemberg leben 11,1 Mio Menschen (Stand12/20). 20 Prozent davon sind 2,2 Millionen. Und denen wird eine Sprechzeit von 10 Minuten zugestanden. Aha…

Mal ganz abgesehen davon, dass es natürlich völlig klar ist, dass keiner der Kollegen besonders motiviert sein wird, morgens extra früh aufzustehen, um diese Sondersprechminuten abzuhalten. Es handelt sich also allenfalls um ein Feigenblatt.

Die Lösung

Ich kann nur jedem Patienten raten, der auch nur noch einen Rest an Menschlichkeit in sich verspürt, Mediziner, die diesen Dreck mitmachen, zu meiden wie die Pest. Einen Arzt, der sich nicht an das Genfer Gelöbnis hält, den wollen Sie nicht haben. Zu groß ist die Gefahr, dass es sich bei ihm um einen reinen Lobbyisten der Pharmaindustrie handelt, der Ihrer Gesundheit nicht hilft, sondern ihr im Gegenteil schadet.

Das Genfer Gelöbnis

Das Genfer Gelöbnis hat den Hippokratischen Eid abgelöst. Es hat wirklich hehre Ziele, die aber leider wohl total in Vergessenheit geraten sind. Hier der Wortlaut:

Als Mitglied der ärztlichen Profession

gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.

Die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Patientin oder meines Patienten werden mein oberstes Anliegen sein.

Ich werde die Autonomie und die Würde meiner Patientin oder meines Patienten respektieren.

Ich werde den höchsten Respekt vor menschlichem Leben wahren.

Ich werde nicht zulassen, dass Erwägungen von Alter, Krankheit oder Behinderung, Glaube, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politischer Zugehörigkeit, Rasse, sexueller Orientierung, sozialer Stellung oder jeglicher anderer Faktoren zwischen meine Pflichten und meine Patientin oder meinen Patienten treten.

Ich werde die mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod der Patientin oder des Patienten hinaus wahren.

Ich werde meinen Beruf nach bestem Wissen und Gewissen, mit Würde und im Einklang mit guter medizinischer Praxis ausüben.

Ich werde die Ehre und die edlen Traditionen des ärztlichen Berufes fördern.

Ich werde meinen Lehrerinnen und Lehrern, meinen Kolleginnen und Kollegen und meinen Schülerinnen und Schülern die ihnen gebührende Achtung und Dankbarkeit erweisen.

Ich werde mein medizinisches Wissen zum Wohle der Patientin oder des Patienten und zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung teilen.

Ich werde auf meine eigene Gesundheit, mein Wohlergehen und meine Fähigkeiten achten, um eine Behandlung auf höchstem Niveau leisten zu können.

Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.

Ich gelobe dies feierlich, aus freien Stücken und bei meiner Ehre.

 

Ich glaube, damit ist alles gesagt.

 

 

10 Gedanken zu „Ungeimpfte sind Ungeziefer“

  1. Ihr Lieben hier alle, ich bin so froh, Gleichgesinnte hier zu sehen. Aber es ist auch wichtig, von Zeit zu Zeit zu üben, die Argumente gegen die Impfpflicht zu bringen. Eine Freundin, die ich seit 1984 hatte, war erst auch der Meinung, dass eine Regierung nicht betrügt und uns nur Gutes will. Inzwischen zweifelt sie etwas… dranbleiben, auch bitte in Baden-W….!

    Nicht aufgeben, weiter öffentlich machen, wer Skepsis hegt. Ich dachte gestern, ich falle um, als ich auf einem Sender sah, wie die Impfskeptiker jetzt mit dem Totimpfstoff gelockt werden sollen und eine Mutter mit Sohn sagte, damit würden sie sich wohl impfen lassen. Ist das noch recherchiert oder ist das pure Meinungsmache? Ich pfeife momentan auf Ärzte, obwohl ich drei Hausärzte fand, die auf ihren Internetseiten öffentlich sagen, dass sie den Impfstoff ablehnen. Bravo! Ich merke selbst, ob ich gesund bin, und ich bin es. Vier Tests in vier Wochen, um in die Sauna zu dürfen.. so unglaublich, aber alle negativ, ob falsch negativ oder nicht, ich bin getestet 🙂

    1. Hallo,Alle zusammen.
      Ich teste schon seit Ende September,bei der Arbeit,negativ immer.Jetzt braucht man schon einen Test beim Arzt.Oder hab ich was falsch verstanden?Hier in der Einrichtung,müssen die Leute in der Küche und im Kindergarten,geimpft sein,hab ich gehört.Ob Alle mit machen??Mein Mann muss sich trotz geimpft,auch testen lassen für die Feier in der Gaststätte.Rs stinkt ihm auch!
      Entschuldigung,das musste sein,der Ausdruck.Ist noch gelinde ausgedrückt.Jetut sind die Politiker wieder am wettern,wegen Impfdruck oder gar Zwang.Diese Bande.

  2. Ich muss mir so,den Dampf ablassen,sonst könnt ich platzen,vor Wut.Wenn ich wieder schreibe,hoffe es ist nicht zu viel?dass ich Ärger bekomme.Jetzt geht’s wirklich los.
    AUSGANGSSPERREN ,für Ungeimpfte,hier bei uns ,in drei Landkreisen.Nicht,dass ich unbedingt weg gehen müsste,aber vielleicht Andere.Die Frechheit alleine,die Hetzerei gegen eine bestimmte Gruppe,sozusagen.Idt das die neue,bessere Politik?Wer macht etwas,gegen die ständigen Änderungen,der Politik und Pharmakonzerne.?Die stecken doch alle unter einer Decke,oder nicht?Ärzte lassen sich doch auch beeinflussen,mit der Impfkampagne.Denkt noch Einer mal nach und lässt sich nicht beeinflussen.?Gibt’s noch jemand,der NEIN sagt?🧟‍♀️🙆‍♀️

    1. Frau Dr.Bendig,
      Heute geht’s wieder weiter,mit Erkrankten ,auf den Intensivstationen,die durch die vielen Tabletten Einnahmen,kränker sind,als wenn sie geimpft wären.So wird es dargestellt ,nach aussen .Und die Mehrheit fällt wieder darauf rein.Auch mein Mann,sieht es wieder so.Mit Kranken ,Zahlen manipulieren,dass wird doch nicht gemacht.Mit so was,macht man ,keinem Spass.Leider ist’s wohl doch so.Hätte es früher auch nicht gedacht.Zum Glück,hab ich ihre Artikel,über impfen gelesen.Wenn ich das nicht alles,gewusst hätte,würde ich wohl den Mitteilungen,in den Medien,glauben.Viele meinen natürlich,dass sind alles Fakes.Die Mehrheit behauptet was ganz anderes.Jetzt solls dann bald Tabletten,gegen Corona geben.Was meinen Sie dazu,?Kann man dem Vertrauen,mit den Inhaltsstoffen?Besser nicht!Ich möchte es nicht einnehmen wollen.Ist das Hilfe,oder doch eher Vergiftung?
      Könnte unsereins zu Hause bleiben und nicht zum Arbeiten,weg müssen.Einmal wieder ohne den tgl. Test ,zur Arbeit fahren können ,ohne die Zweiteilung,zwischen Geimpften und Ungeimpften,Wann kommt der Tag mit Normalität,einmal wieder?Das steht in den Sternen.🌟⭐

  3. Ich muss doch noch was los werden.Habe heute Abend noch,mit Ei em Bekannten,aus Norddeutschland telefoniert.Dort sind die Zahlen,nicht so hoch wie im Osten und hier im Süden,wo ich wohne.Baden Württemberg.Ich habe den Bekannten fast nicht mehr erkannt,wie er auch beeinflussbar ist.Er wetterte auch gegen Unsereins,wegen 0den Zahlen in den Krankenhäusern ,die bösen Ungeimpften.Auch regte er sich auf,dass msn die Tests wieder bezahlt bekommt.Ausserdem sind ja viele Ärztenamen ,die im Netz ,auftauchen ,gefälscht.Da kann man sehen,wie die Medien ,Einfluss,auf viele Menschen haben.Hatte auch mit meinem Mann,wieder deshalb ein Streit,Da er auch meinte,die Zahlen in den Krankenhäusern von den Coronakranken,entsprechen der Realität.Mit so was,macht man keinen Spass,meinte er ,deshalb stimmen auch die Angaben.Das seh ich doch anders.Fr Bady ,hatte ja auch schon mitgeteilt,dass so was in den Medien,in allen Bereichen ,gemacht wird. Wenn jemand lügt,dann doch ,die Politiker,die gehen die sogenannten,Impfverweigerer,sind.Die einzigen,die noch Stand halten,Sind der Sohn und die Freundin.Der Druck ,kommt dann auch dort ,beim Arbeiten,mit Tests.

  4. Es wird immer schlimmer,Was abläuft.Drosten sagt,die Ungeimpften sind nicht allein schuld.Zrotzdem werden sie ausgeschlossen.Für Friseur müsste man dann PCR Test bezahlen,welcher teurer als der Friseur wäre.Es ist doch Diktatur,wie ehem.DDR.In der Einrichtung mit Kindern,wo ich arbeite,wollen sie auch Impflicht einführen.Hoffe es reicht mir zeitlich noch,bei der Hausärztin und dass ich es auch bekomme,Wer weiss.Impfen mit Zwang ,mit diesem Zeug.Nein danke!Sagt den KEINER endlich mal Stop.Ich arbeite dort nicht mit Kindern;würde aber trotzdem gezwungen.Dass kanns nicht sein.Viele Menschen reden auf mich ein.Lass dich doch impfen.Fast alle sind verrückt geworden.Zum einen die Maske,bei der man nicht gut Luft bekommt und nicht sicher ist.Die Politik macht nur Dinge,welche schaden.Lieber tot sein,als lebendig,wenn man das Impfmittel bekäme.Wo gibt’s dann was für die Schäden.Es wird doch alles dann abgelehnt,mit der Antwort,dass es nicht vom Impfen wäre.

  5. Nein, ich fürchte, damit ist nicht alles gesagt. Ich habe bereits vor Wochen mit der Hausarztpraxis gehadert, von der ich einen selbst bezahlten Test auf Vitamin D Spiegel erwartet hatte, ich würde mir das Blut dafür sogar vor der Tür abnehmen lassen, um nicht „vulnerable Gruppen zu gefährden“. Ich werde abgewimmelt, telefonisch. Das hat auch der Gyn bereits im Mai gemacht, mich aus der Praxis komplimentiert, er würde mich nicht behandeln „dürfen“, wobei ich mich frage, wer ihm das denn verbieten möchte? Es ist schlicht unterlassene Hilfeleistung, da ich mit Attest und ohne Maske nicht behandelt werde, seit März 2019 also zu keiner Vorsorgeuntersuchung mehr gehen kann. Auch nicht beim Hautarzt, der 2017 einen weißen Hautkrebs fand, den der zuständige Kassenarzt vorher auch nicht gefunden hatte… Mehr muss ich zur Medizin im Land nicht sagen. Ich hätte nicht übel Lust auf eine Klage, es würde Zeit, aber bei dem System, das unsere Justiz fährt, mit den entsprechenden Richtern, tue ich mir das nun auch nicht mehr an. Bringt ja nix, leider. Meine Mail wegen der Masernimpfung an Jens Spahn, die hat sein Ministerium beantwortet mit sechs Seiten PDF, ohne jedes Anschreiben dazu, einfach eine leere Mail mit PDF im Anhang. So viel zur Glaubwürdigkeit der Politik im Bundestag… Nun suche ich mir einen Hausarzt, der seinen Beruf versteht?

    1. Hallo Fr.Bady,
      Dass ist entsetzlich,Was Sie erlebt haben.Dies tut mir wirklich leid,für Sie.Sind denn bald Alle,verrückt geworden?Auch die Ungeimpften,Sind nicht Menschen zweiter Klasse.Aber irgendwelche,müssen ja immer als Buhmann herhalten.Ich würde an ihrer Stelle,Es der zuständigen Ärztekammer melden.Immerhin sollten es die Zuständigen ,welche dort arbeiten ,mitgeteilt bekommen,Was ablief.Hoffe nicht,Das die dort Ansässigen ,mit den Ärzten,unter einer Decke stecken,so zusagen.Das habe ich zum Glück,bis jetzt,noch nicht erlebt,Abweisungen.
      Spahn und Lauterbach ,Sind auch nicht meine Freunde.Ich könnte sie,ins All schicken.
      Da ist Drosten ,noch etwas besser.
      Es hat sich im Vergleich ,zu letztes Jahr,nichts verbessert,an den Coronazahlen.Ist es nicht sogar schlimmer geworden,jetzt?Warum wollen „die nicht zugeben,dass das Zeug nichts bringt“?
      Wer hat da noch Lust,auf einen Weihnachtsmarkt,oder sonst was anderes?
      Die Kleinen,Sind teilweise abgesagt und ein grosser,ist zum Beispiel in der Kreisstadt.
      Was für ein Durcheinander alles,Was keinen Sinn gibt.
      Ich wünsche Ihnen,Fr Bady viel Erfolg,bei der Suche🙂👍

  6. Entsetzlich!Was sind das für Menschen,welche auf diese Art handeln.
    Gibt’s denn niemand mehr,der wirklich noch überlegt?
    Ich bin verärgert und frustriert.Habe heut erfahren,dass hier in einer öffentlichen Einrichtung,wo ich arbeite,doch die Impflicht eingeführt werden soll.Durch die Hintertür.
    Ich habe erst Ende Monat einen Termin,bei der Hausärztin.Ob sie mir die Befreiung gibt,weiss ich auch noch nicht.Kündigen kann und will ich auch nicht,da ich schon älter bin.(60) Bin verzweifelt.Das Impfmittel möchte ich auf keinen Fall bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.