Verschwörungstheorien

Glauben Sie an Verschwörungstheorien?

In den letzten sechs Monaten haben laut Medien Verschwörungstheorien absolut Hochkonjunktur. Alles, was gegen die Coronamaßnahmen vorgebracht wird, egal wie gut begründet, wird sogleich als Verschwörungstheorie abgetan. Das ist das absolute Totschlagargument. Es ist geplant Impfungen mit einem Tracer zu versehen, der unter Schwarzlicht sichtbar macht, ob jemand geimpft worden ist oder nicht – reine Verschwörungstheorie (1).  Möglicherweise wird eine Impfpflicht für COVID-19 eingeführt – reine Verschwörungstheorie (2).  Und Mitte März diesen Jahres wurden auch Gerüchte, dass es einen Lockdown geben könnte als Verschwörungstheorie abgetan (3).

Verschwörungstheorien? Nicht bei DocCheck!

Tja, Sie sehen also, man muss immens vorsichtig sein, um solchen Verschwörungstheorien nicht auf den Leim zu gehen. Das hat sich auch DocCheck gedacht, als mir dort nach einem Kommentar auf einen Artikel der Zugang gesperrt wurde wegen – Sie ahnen es – Verbreitung von Verschwörungstheorien. Zur Erklärung: DocCheck ist sowohl ein Identifizierungsdienst für medizinisches Personal als auch Betreiber eines Internetportals in dessen Forum täglich „medizinische“ Beiträge aus der Community veröffentlicht werden.

Was war passiert?

Im Forum wurde ein Beitrag eingestellt, in dem darauf hingewiesen wurde, dass Ärzte, die einen COVID-19 Abstrich bei symptomatischen Patienten durchführen nicht nur die 8 Euro für den Abstrich, sondern auch noch 7 Euro Zuschlag abrechnen dürfen (4). Ich habe mir dann folgenden Kommentar erlaubt:

„Na, da wird ja jetzt bei jedem Hüsteln ein COVID-19 Abstrich mit Zuschlag fällig. Was eventuelle nachfolgende Zwangsimpfungen betrifft, stimme ich dem Kollegen … zu (Anm. ein anderer Kommentar wies darauf hin, dass die Folge von PCR-Tests durchaus auch Zwangsimpfungen sein könnten). Aber ist ja auch nicht schlimm, es geht ja nur um Geld. Ach ja, und natürlich um unsere Freiheit. Aber wie sagte DDR Staats- und Parteichef Walter Ulbricht in einer Pressekonferenz am 15. Juni 1961 „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“.“

Daraufhin bekam ich von DocCheck folgende Mail:

Ähem ja, da ist man erstmal sprachlos. Was genau war jetzt die Verschwörungstheorie?

  • Dass Kollegen aufgrund finanzieller Anreize vermehrt COVID-19 Abstriche durchführen werden? Zugegebenermaßen wird sich im Forum gerade darüber gestritten, dass die Mitglieder finden, dass 15 Euro für einen Abstrich ja viel zu wenig sind (rechnen Sie das mal als Stundenlohn hoch), aber trotzdem ist es doch leicht verdientes Geld.
  • Oder liegt die Verschwörungstheorie darin, dass Menschen, die einen – womöglich falsch positiven – PCR Test erhalten, in Quarantäne geschickt und damit ihrer Freiheit beraubt werden? Das lässt sich schnell nachprüfen und Faktencheck: Ja, es stimmt! Es gibt sogar Menshen, die mit Polizeigewalt daran gehindert wurden, ihre Wohnung zu verlassen (5).
  • Oder liegt die Verschwörungstheorie darin, dass ich dem Kollegen zugestimmt habe, der die Frage gestellt hat, ob aufgrund dieser ganzen Testerei irgendwann Zwangsimpfungen eingeführt werden? Da verweise ich dann wieder auf den oben genannten Artikel aus dem Ärzteblatt.

Also, ich würde sagen, dass hier auch nicht der Ansatz einer Verschwörungstheorie zu finden ist. Bedenklich ist in diesem Falle nur, dass sowohl mein Kommentar als auch der Kommentar des Kollegen (der übrigens mit einem Artikel aus dem New England Journal of Medicine = extrem seriöse medizinische Zeitschrift belegt war) zensiert wurden. Ich weiß nicht, wie es dem Kollegen ergangen ist, aber wie gesagt, mir wird seither untersagt, Kommentare auf DocCheck abzugeben.

Meinungsfreiheit in Deutschland

Da konter ich doch glatt mit dem Grundgesetz Art. 5.1:

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Ja, soweit die Theorie. Die Realität sieht in Deutschland inzwischen leider völlig anders aus. Meinungen, die nicht dem Mainstream entsprechen, werden sofort unterdrückt, Personen, die abweichende Meinungen haben, öffentlich diffamiert und durch den Dreck gezogen. Ich möchte hier nur Experten wie Dr. Wolfgang Wodarg und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi aufführen.

Was beide gemeinsam haben ist, dass sie tatsächlich verstehen, wovon sie reden. Dr. Wodarg war maßgeblich daran beteiligt, die Hintergründe der Schweinegrippe-Pandemie von 2009 aufzuklären. Hier empfehle ich, sich die arte Dokumentation „Profiteure der Angst“ anzusehen, die es immer noch auf YouTube gibt. Es bestehen sehr interessante Parallelen zu unserer heutigen „Pandemie“.  Wer den Film gesehen hat, wird ein völlig neues Bild von Professor Drosten haben. Vielleicht kommt er sogar auf die Idee, dass die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an diesen Mann keine so tolle Idee gewesen ist.

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi ist Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, der an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz mehr als 15.000 Mediziner ausgebildet hat. Er wird weltweit als Experte anerkannt, und es wäre sehr interessant, wenn sich Herr Drosten zu einem öffentlichen Diskurs mit diesem Mann bereiterklären würde (was er wohlweislich nicht tut). Prof. Bhakdi hat zusammen mit seiner Frau Prof. Karina Reiss vor einigen Wochen ein Buch zur Coronakrise herausgebracht, das auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste steht „Corona Fehlalarm?“. Absolut lesenswert.

Es ist schon erschreckend, in welchem Maß in diesem Land die Zensur um sich gegriffen hat. Rechtliche Schritte haben die Ausführenden praktisch nicht zu befürchten, denn es wird alles mit der angeblich immer noch herrschenden „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ begründet. Das RKI schätzt trotz vorliegender Zahlen, die etwas ganz anderes sagen, die Gefährdungslage der Bevölkerung als hoch ein, und damit sind alle Maßnahmen gerechtfertigt. Die Sache hat nur einen Haken: den steigenden „Fallzahlen“ durch einen für die Diagnostik nicht zugelassenen PCR Test stehen fehlende Erkrankte und leere Krankenhausbetten gegenüber. Die Aussage des RKI, dass sich diese Lage aber schnell ändern könnte, sollte rechtlich keine Bedeutung für die Aufrechterhaltung des Ausnahmezustandes haben.

Wir könnten vielleicht, möglicherweise, eventuell auch morgen von einem Meteoriten getroffen werden. Sollten wir deshalb unser Leben lieber in einem unterirdischen Bunker verbringen? Ich glaube nicht.

 

(1) https://news.mit.edu/2019/storing-vaccine-history-skin-1218

(2) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113555/Impfpflicht-waere-rechtlich-moeglich

(3) https://www.n-tv.de/politik/Spahn-dementiert-angeblichen-Lockdown-article21641486.html

(4) https://www.doccheck.com/de/detail/articles/29638-corona-abstrich-mehr-verguetung-bei-symptomen

(5) https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Goettingen-700-Bewohner-in-Massen-Quarantaene,corona3508.html

 

Disclosure: Dieser Artikel enthält Affiliate Links für einzelne Produkte. Kaufen Sie diese Produkte über einen Link auf meiner Seite, so erhalte ich eine Werbekostenpauschale. Das Produkt wird dadurch für Sie nicht teurer, aber mir hilft diese Pauschale bei der Aufrechterhaltung meiner Webseite.

Ein Gedanke zu „Glauben Sie an Verschwörungstheorien?“

  1. >>Hier empfehle ich, sich die arte Dokumentation „Profiteure der Angst“ anzusehen, die es immer noch auf YouTube gibt. <<
    So, würde der Kabarettist Florian Schröder vermutlich sein Argument bringen, ist Meinungsfreiheit doch gewährleistet, da der Beitrag noch bei YouTube zu sehen sei? Ich sehe bei RTL am Donnerstag eine Sondersendung, weil der Wendler angeblich Verschwörungstheorien verbreitet und deshalb nicht mehr in der Jury bei DSDS sitzt!? DAS ist bei RTL wichtiger als jeder Bericht über Corona und Grundrechte. Die beiden ehemals infizierten Personen, Olli und Amira Pocher, hetzen auch noch auf unterstem Niveau und machen sich lustig. Nicht, dass ich etwa Fan vom Wendler wäre, auf gar keinen Fall, dass die Laura nun ihrem Plan, mit dem Mann berühmt zu werden, nicht folgen kann, ist mir schnuppe. Aber dass Pocher provoziert, ist das eine, dass er sich aber eines Tages, wenn ans Licht kommt, was Verschwörungstheorien waren und was nicht, schämen müsste, erwarte ich von dem nicht. Obwohl ich mir wünschen würde, dass er und seine junge Frau erkennen, dass Querdenken nicht nur heißt, dass es Hildmanns und Naidoos sind, die sich auflehnen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.