Diät

Warum Diäten häufig nachts scheitern

Ich wette, das ist Ihnen auch schon passiert: Tagsüber isst man wie ein völlig normaler, vernunftbegabter Mensch und dann nachts um 22:00 Uhr schmeißt man alle guten Vorsätze über Bord, weil  einen auf einmal der Heißhunger auf Pizza überfällt.

Aber trösten Sie sich – das bedeutet nicht, dass Sie völlig willensschwach sind und Ihnen das Durchhaltevermögen fehlt, eine Diät tatsächlich zu Ende zu bringen.

Neue Studien bestätigen jetzt, dass Willensstärke durchaus begrenzt ist (1). Ihnen steht jeden Tag nur eine bestimmte Menge zur Verfügung, und diese Menge nimmt im Laufe des Tages natürlich ab. Und damit ist dann auch geklärt, warum man abends über Dinge herfällt, die man eigentlich nicht essen wollte und sollte.

Forscher der Texas A&M Universität haben zwei Untersuchungen durchgeführt und gingen der Fragestellung nach, ob der Einsatz von sehr viel Selbstkontrolle bei einer auszuführenden Tätigkeit bei Probanden dazu führt, dass bei einer zweiten Tätigkeit dann weniger Selbstkontrolle aufgebracht werden kann.

Im ersten Experiment sollten 657 Studenten eine schriftliche Aufgabe lösen. Einige von ihnen sollten einfach über eine Reise berichten, während eine zweite Gruppe über eine Reise berichten sollte, ohne die Buchstaben A und N zu benutzen.

 Danach wurde ein Stroop Test durchgeführt. Bei diesem Test muss man entweder den Namen einer Farbe in einem Wort, das eine Farbe bezeichnet angeben (zum Beispiel steht das Wort „blau“ in gelber Farbe da, so dass die Antwort also „gelb“ ist), oder man soll die Farbe eines emotionalen oder neutralen Wortes angeben. Sie können den Stroop Test im Internet raussuchen und es selber mal ausprobieren.

Die Studie kam zu dem Schluss, dass Willensstärke eingesetzt werden muss, wenn die Bedeutung des Wortes ignoriert wird und man sich nur auf die Farbe konzentriert.

Im Ergebnis zeigte sich, dass die Studenten, die die schwierigere schriftliche Aufgabe zu erfüllen hatten, zwar genauso schnell fertig waren wie diejenigen, die den einfachen Bericht schrieben, aber beim Stroop Test dann mehr Fehler machten.

Nach Meinung der Forscher ist dies „bisher der stärkste Beweis“, dass unsere Selbstbeherrschung mit jedem Mal, das wir sie einsetzen, schwächer wird.

Sie haben keine definitive Antwort auf die Frage, warum unsere Willensstärke im Tagesverlauf abnimmt, gehen aber davon aus, dass es dafür einen Grund oder eine Kombination mehrerer Gründe gibt. Vielleicht lassen unsere Ressourcen tatsächlich nach. Möglicherweise werden sie auch unbewusst zu einer späteren Tageszeit nur noch in geringerem Maße eingesetzt. Eine weitere Möglichkeit ist, dass wir von „ich-muss Zielen“ zu „ich-will Zielen“ wechseln. Das also mit anderen Worten unsere Wünsche stärker sind als unsere Willenskraft.

Mal ehrlich, es gibt einem doch gleich ein besseres Gefühl, wenn wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dass es nicht unsere Schuld ist, wenn wir abends diese ganzen ungesunden Entscheidungen treffen. Aber jetzt, wo Sie es wissen, können Sie sich dieses Wissen auch zunutze machen. Beobachten Sie einfach mal, wann bei Ihnen die Willenskraft abnimmt. Vielleicht können Sie Dinge, die für Sie schwierig sind, einfach in den Morgenstunden erledigen, wenn das Reservoir noch gut gefüllt ist.

Sie können sich aber natürlich auch abends besonders verwöhnen – nur eben nicht mit Essen als Seelentröster. Probieren Sie es doch mal mit einem gemütlichen Bad, einer Massage oder – wenn es denn gar nicht anders geht – mit einem (Antioxidantien-reichen) Glas Wein.

(1)  Ego Depletion Reduces Attention Control: Evidence from Two High-Powered Preregistered Experiments.  https://psyarxiv.com/pgny3/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.