Avocado Walnuss Brownies

Avocado Walnuss BrowniesAls ich das erste Mal gehört habe, dass jemand Avocados in Brownies Teig mischt, dachte ich – was für eine verrückte Idee. Aber dann habe ich mir überlegt, dass Avocados sicherlich für eine wahnsinnig cremige Konsistenz sorgen. Und was soll ich sagen – sie sind einfach super!

Avocados – voll gesunder Fette

Die Avocado ist – gemeinsam mit der Olive – die fettreichste Frucht. Und wie die Olive ist die Avocado eine gute Quelle für gesunde Fette, wie z.B. die Ölsäure, eine einfach ungesättigte Fettsäure. Studien haben gezeigt, dass diese Fettsäuren den Blutspiegel von LDL (dem „bösen“ Cholesterin) reduzieren, und gleichzeitig den HDL-Spiegel (das „gute“ Cholesterin) erhöhen.

Durch ihren hohen Fettgehalt sorgt die Avocado dafür, dass andere Nährstoffe – vor allem natürlich die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K – vom Körper besser aufgenommen werden können.

Avocados enthalten außerdem eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen, die eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit spielen. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, Folsäure reduziert den Homozystein Blutspiegel, Kalium hilft bei der Einstellung des Blutdrucks, Phytosterole reduzieren die Cholesterin Aufnahme, und Ballaststoffe helfen den Blutzucker zu kontrollieren.

 

Es lohnt sich also auf jedem Fall sowohl für Gesunde als auch für Kranke, mehr Avocados zu essen. Da kommen diese Avocado Brownies natürlich gerade recht.

Zutaten:

  • 3 reife Avocados
  • 3 Eier
  • 1/3 Becher (80 ml) Mandelmehl
  • 2 EL kaltgeschleuderter Honig
  • 1 kleine Banane
  • 1/2 Becher (120 ml) rohes Kakaopulver
  • 1/2 Becher Walnüsse (gehackt)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Backnatron
  • 2 TL Weinstein
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/4 TL Chillipulver

Zubereitung:

  1. Ofen auf 170° C vorheizen.
  2. Fetten Sie eine 20 x 20 cm Backform mit Kokosöl ein (oder legen Sie sie mit Backpapier aus)
  3. Verarbeiten Sie alle Zutaten zu einem glatten Teig (am besten im Mixer oder einer Küchenmaschine). Geben Sie die Walnüsse zum Schluss hinzu.
  4. Füllen Sie den Teig in Ihre Backform, und streichen Sie ihn mit einem Spatel glatt.
  5. Backen Sie die Brownies 35 Minuten
  6. Lassen Sie sie vor dem Schneiden etwa 20 Minuten abkühlen.

Optional können Sie die Brownies auch noch mit Schokoguss überziehen.

Für den Guss benötigen sie:

  • 60 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakao, je dunkler desto besser)
  • 1 EL kaltgeschleuderter Honig
  • 1/4 TL Himalaya Salz
  • 2 – 4 TL Kokosmilch.

Schmelzen Sie die Schokolade, den Honig und das Salz in einem Wasserbad, und rühren Sie langsam die Kokosmilch ein. Verteilen Sie diese Mischung über den Brownies.

Und dann verteilen Sie diese Brownies an Ihre Lieben und erzählen ihnen erst hinterher, dass sie gerade Avocados gegessen haben. Manchmal kann man sich auch über die kleinen Dinge freuen…

 

Gebratene Süßkartoffel mit Spiegeleiern und Räucherlachs

fruehstueck2

Wenn sie auf Getreide verzichten, haben die meisten Leute keine Idee, was sie morgens zum Frühstück essen sollen. Jetzt, wo die Tage wieder kälter werden, mache ich mir gerne ein warmes Frühstück.

Dieses Frühstück enthält viel gutes Fett und gesundes Protein. Der Lachs ist reich an Omega-3 FS, die antientzündlich wirken. Bitte kaufen Sie keinen Lachs aus Aquakultur. Dies entspricht einer Massentierhaltung von Fischen, die um nichts besser ist als die Massentierhaltung anderer Tiere. Auch Bio-Lachs kann mit einem Wildlachs nicht mithalten.

Kokosöl enthält viele MCTs (mittelkettige Triglyceride), die vom Körper schnell in Energie umgewandelt werden können, und Eier enthalten ebenfalls leicht verdauliches Fett, die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K und Lecithin.

Die Süßkartoffeln sind sehr reich an Antioxidantien. Sie wirken im Körper vorbeugend gegen Entzündungen. Außerdem sind sie eine exzellente Quelle für Kohlenhydrate insbesondere für Menschen, die Probleme mit dem Blutzuckerspiegel haben. Sie können den Blutzuckerspiegel regulieren und auf diese Weise der Entstehung einer Insulinresistenz vorbeugen Normalerweise esse ich morgens wenig Kohlenhydrate, aber bei Süßkartoffeln mache ich eine Ausnahme.

Ich persönlich brate gerne mit Ghee, weil es einfach super lecker schmeckt. Sie können aber natürlich auch Butter oder Kokosöl verwenden.

Achten Sie darauf, dass Sie die Eier nicht total „zerbraten“. Das Eigelb sollte im wesentlichen fast roh sein, damit das in ihm vorhandene Cholesterin nicht oxidiert. Wie Sie sich vorstellen können, sind Eier aus Massentierhaltung hierfür vielleicht nicht ganz so geeignet, weil sie Bakterien enthalten können.

Nun zu den Zutaten:

1 große Süßkartoffel

2 Eier

80 g Lachs

Ghee (Butter oder Kokosöl)

Prise Salz

optional Zimt

 

Zuerst die Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und ca. 15 Minuten im Fett Ihrer Wahl braten. Dann die beiden Eier mit in die Pfanne geben und bei geringer Hitze braten bis das Eiweiß fest, das Eigelb aber noch flüssig ist.

fruehstueck

Süßkartoffeln und Spiegeleier auf den Teller tun und den Räucherlachs dazugeben. Fertig!

Wenn Sie mögen können Sie eine Prise Zimt über die Süßkartoffeln streuen. Auch Zimt ist extrem gut dafür geeignet, dem Insulin hilfreich unter die Arme zu greifen.