Zucchini Spaghetti mit Knoblauch und Olivenöl

Zucchini SpaghettiIch will gar nicht mal unbedingt sagen, dass ich Nudeln vermisse, aber ich bin häufiger auf der Suche nach einer Grundlage zu meinen Saucen. Früher waren das Nudeln und Reis, heute sind es Zucchini Spaghetti und Blumenkohl Reis (in England kann man die tatsächlich im Supermarkt kaufen). Die gute Nachricht ist, dass man durch diese Alternativen eine ganze Menge Kohlenhydrate weniger isst. Und rein nährstofftechnisch haben sie natürlich auch einiges zu bieten. Sie enthalten unter anderem Calcium, Eisen und β-Carotin.

Olivenöl ist natürlich jedermanns Liebling, denn es verfügt über große Mengen von pflanzlichen Antioxidantien, Phytosterolen und Vitaminen. Es schützt die Haut, pflegt die Haare und senkt den Cholesterinspiegel. Die in ihm enthaltenen Antioxidantien, reduzieren zelluläre Entzündungen und die Omega 3 Fettsäuren, schützen das Herz und steigern die Konzentration. Olivenöl hilft auch beim Abnehmen und kann als Hautpflegemittel, in einer natürlichen Haarkur oder eben als Zutat in verschiedenen Gerichten verwendet werden.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie ein hochwertiges Olivenöl bekommen, denn seine Beliebtheit bringt es mit sich, dass sehr gerne gepanscht wird. Und dann essen Sie plötzlich doch ein minderwertiges Raps- oder Sojaöl. Ich bestelle mir inzwischen immer das Öl von Agia Triada im 5 Liter Kanister, da ich auch viele Kosmetikprodukte damit herstelle.

 

Zutaten:

  • 4 Zucchini
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Die Zucchini mit einem Julienne Schäler in Streifen schneiden.
  2. Die Knoblauchzehen schälen und in kleine Stücke schneiden oder durch eine Knoblauchpresse drücken.
  3. Etwas Fett (ich nehme Butter oder Ghee) in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini und den Knoblauch bei niedriger Temperatur 3 – 4 Minuten erhitzen.
  4. Pfanne vom Herd nehmen und das Olivenöl unter die Zucchini mischen.
  5. Das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie garnieren.

Wer Milchprodukte isst, kann frischen Parmesan dazugeben. Sehr lecker ist das Ganze auch mit einem Stück Räucherlachs.

Autor: Simone Bendig

2013 stieß ich auf die Paleo-Diät und damit auf einen völlig neuen Lebensstil. Durch die Paleo Ernährung konnte ich meine seit Jahrzehnten bestehende Migräne heilen. Meine ständige Müdigkeit verschwand, und ich habe heute mehr Energie und fühle mich sehr viel gesünder als mit 30 Jahren. Mein Ziel ist es, möglichst vielen Menschen zu zeigen, wie sie ihren Lebensstil ändern können, um ebenfalls optimale Gesundheit zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.